Die Popularität von Kryptos verbreitet sich in Entwicklungsländern viel schneller als in ärmeren Ländern

Forscher des Projekts Onfo, die ein Experiment durchgeführt haben, um einen Einblick in die Verbreitung digitaler Währungen in verschiedenen Ländern zu erhalten, stellen fest, dass sich die Popularität von Krypto in Entwicklungsländern viel schneller ausbreitet – viermal so schnell wie in entwickelten Ländern.Die Forscher wählten vier Länder mit den USA und Deutschland als Industrieländern und Russland und Indonesien als Entwicklungsländern. Hundert Personen aus jedem Land erhielten jeweils zehn Münzen. Darüber hinaus wurden sie dazu angeregt, zusätzliche Belohnungen zu erhalten, wenn sie mehr Menschen für den Versuch gewinnen konnten, die Krypto-Assets zu nutzen.

 

Deutschland, USA und Russland sind besonders aktiv

Onfo erklärte, dass 100 Personen in den USA 1112 Personen anziehen konnten, während in Deutschland nur 763 neue Personen Krypto verwendeten. Auf der anderen Seite konnten die 100 Personen in Russland 2304 weitere Nutzer anziehen, während die Verbreitung Indonesiens mit satten 4.350 Nutzern kolossal war.Der Gründer von Onfo, JR Forsyth, sagte: “Das Fehlen eines nationalen Kreditvergabesystems in Verbindung mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und den Folgen der Coronavirus-Pandemie machen Indonesien auch zu einem reifen Markt für Störungen der Kryptowährung.”Die USA und Indonesien haben nahezu die gleiche Bevölkerung, wobei die ersteren ungefähr 14% Krypto-Benutzer und die letzteren 11% haben. Es ist jedoch bemerkenswert, dass Krypto in den USA viel früher verbreitet war als in Indonesien, wo die Zahl der Krypto-Enthusiasten erst vor 1-2 Jahren zunahm.